Gegensätze | global denken - lokal handeln

Auseinandersetzungen mit dem Bestehenden

                                 Aufbrüche in eine neue Zukunft


MANIFEST   MANIFESTO   بيان     МАНИФЕСТ   MANIFIESTO


Szenen

 


Texte

Ela trat aus der Tür, eilte die drei Stufen hinab, die zum Trottoir führten und wandte ihre Schritte nach links. Sie war spät dran, in circa drei Minuten würde der Bus von der Haltestelle abfahren.
Trottoir war ein Wort ihrer Kindheit: Samstag für Samstag galt es damals für die Großmutter mit einem groben Besen den Bürgersteig vor dem Haus zu fegen und dabei gab es die mal milde, mal scharf vorgetragene Aufforderung an Ela, auf dem Trottoir nicht herumzutoben. Mit Trottoir verhielt es sich so wie mit Plumeau, auch ein Wort aus diesen längst vergangenen Zeiten. „Ich habe Dir das Plumeau bezogen“, erklärte die Großmutter gelegentlich, als es abends ins Bett ging: Und tatsächlich waren sowohl das Kopfkissen als auch das dicke, schwere Plumeau mit dem rosa-weiss karierten Bettbezug, dem Lieblings-Bettbezug, weil er so sich so glatt und kühl auf der Haut anfühlte, frisch bezogen.


     Blog

Projekt Gegensätze - April 2018